Gesunder Rücken Teil 1 – Ergonomie am Arbeitsplatz

von | Jan 23, 2018 | Erfolg, Gesundheit, Produktivität, Schweinfurt, Werbeagentur, Werbeagentur Schweinfurt, Werbung, Wohlbefinden, Workflow

Geschätzte Lesezeit ≈ 3 Minuten

Rückenschmerzen und Bandscheiben-Probleme vorbeugen

Nein, hier geht es nicht darum wieviel Abstand Deine Augen zum Monitor oder welchen Winkel Deine Arme bei der Tastaturbetätigung einnehmen sollten. Davon halte ich wenig, da solche Richtlinien abhängig sind von der Größe Deines Monitors, der verwendeten Auflösung, Brillenträger oder nicht, Deiner Körperstruktur, Schwachpunkte im Haltungsappart, uvm. …. und es ist bei solchen Richtlinien und Vorgaben wie bei der Ernährung, beim Sport, der inneren Einstellung und vielen anderen Dingen im Leben: was bei einer Person super funktioniert muss noch lange nicht für eine andere gelten.

Ich zeige Dir hier meine 3 wichtigsten Komponenten im Büro für einen gesunden Rücken und mehr Wohlbefinden im Business.

Ein kurzer Rückblick ins Jahr 2008 …

In jüngeren Jahren sind diverse Muskelverspannungen, leichte bis mittlere Schmerzen im Rücken – volkstümlich „ein leichtes Zwicken“ – an der Tagesordnung und verschwanden bei mir mit dieser auch wieder.

Doch im Jahr 2008 nach 2 Jahren der Selbständigkeit, intensivem Ehrgeiz im Business-Aufbau und wettkampforientiertem Sport statt Achtsamkeits- oder Ausgleichstraining war es soweit:

Starke bis unerträgliche Schmerzen im Lendenwirbel-Bereich, Taubheitsgefühle im linken Bein, normales Schuhe binden undenkbar und längeres konzentriertes Arbeiten im Sitzen unmöglich: eine mehrwöchige Ausfallzeit mit vielen Arzt- und Physiotherapeuten-Besuchen sowie ein langer Weg des Umdenkens zu einem ganzheitlichen Ansatz begann …

Diese Erfahrung hat mich gelehrt, wie relevant es ist auf Reize und Signale seines Körpers zu achten und aktiv zu reagieren statt diese einfach zu ignorieren. Und auch die Wichtigkeit der eigenen Absicherungen und Kosten als Selbständiger zu kennen …

Langes Sitzen = Vernachlässigung der segmentalen Muskulatur*

Ich recherchierte etliche Websites und Broschüren nach Informationen zur Ursache und Behebung meiner Symptome als auch nach Lösungen wie ich meine überwiegend sitzende Tätigkeiten im Business langfristig weiter gesund und schmerzfrei ausüben kann. Durch Zufall entdeckte ich im Internet die Marke HAIDER BIOSWING – hochwertige Sitz-, Trainings- und Therapiesysteme  – welche die segmentale Muskulatur* trainieren und unterstützen.

Bis 2008 war mir dieser Namen nicht bekannt. Es gab keinen Grund sich für Trainings- und Therapiegeräte der segmentalen Muskulatur* oder einen ergonomisch orthopädischen Bürostuhl zu interessieren.

*segmentale Muskulatur = tiefstliegende Muskelschicht. Sie verbindet u.a. die einzelnen Wirbelkörper der Wirbelsäule miteinander.

Welchen Bürostuhl und Schreibtisch nutzt Du?

Gerade bei langen sitzenden Bürotätigkeiten ist es enorm wichtig die Anforderungen an seinen ständigen Begleiter Bürostuhl sowie Schreibtisch hoch anzusetzen.

Komponente 1: Ein ergonomisch orthopädischer Bürostuhl

Ich nutze einen Bürostuhl von Haider Bioswing, den Jive Detensor 560Die ergonomisch, orthopädische und vor allem biomechanische Funktionalität der BIOSWING Bürostühle stärken die allgemeine Haltung für die doch monotone Schreibtisch-Alltagsverrichtung und das eigene Körpergefühl ist spürbar energiereicher.

Das ausgeklügelte System (das Bioswing Sitzwerk) unterstützt die eigene Motorik auf kleine Impulse zu reagieren und entsprechend gegenzusteuern. Somit bleibst Du ungemerkt immer in Bewegung und unterstützt die segmentale Muskulatur der Wirbelsäule zu kräftigen.

Der „Detensor“ ist zusätzlich noch mit einer Lamellen-Struktur am Sitz- und Rückenpolster ausgestattet. Während dem Sitzen zirkuliert hier die Luft und es entsteht ein angenehmes Klima. Die aufwärtsstehenden Lamellen des Rückenpolsters helfen aber auch die Bandscheiben weiter zu entlasten, da diese leicht angehoben werden und der Druck somit vermindert wird.

Da es kein Werbetext-Blogartikel ist:
Wie genau das Bioswing Sitzwerk funktioniert findest Du hier: Haider Bioswing Sitzsysteme

Komponente 2: Ein höhenverstellbarer Schreibtisch

Zur weiteren Unterstützung der Ergonomie an meinem Arbeitsplatz nutze ich einen höhenverstellbaren Schreibtisch von CEKA (Vitalform 2). Dieser kann auf Knopfdruck bis zu 1,30 m in die Höhe ausfahren für ein abwechselndes Arbeiten im Sitzen und Stehen. Auch dies entlastet den Rücken, stabilisiert die Muskeln und fördert Dein Wohlbefinden.

Beides habe ich mir im Jahr 2008 gekauft und nutze dies seitdem fast täglich. 9 Jahre Dauertest bestätigen die sehr gute Qualität und rechtfertigen den hohen Anschaffungspreis, besser: der Investitionen in meine Gesundheit …

Und das reicht für einen gesunden Rücken?

Nein. Es gehört ein ganzheitlicher Ansatz und ein inneres Umdenken dazu, z.B. auch in Bezug auf ErnährungStressmanagement, Achtsamkeit, Umfeld, Gewohnheiten, uvm. 

Zur weiteren Vorbeugung und Behebung von Rückenverspannungen und -schmerzen ist es natürlich sehr wichtig Pausen einzuhalten. Eine Möglichkeit der Zeiteinteilung gibt es in diesem Blogbeitrag.

Komponente 3: Ein Schwingstab für eine bessere Körperhaltung

In meinen Pausen nutze ich gerne den Schwingstab Propriomed 2, eines der Therapiegeräte von Haider Bioswing, um meine segmentale Muskulatur noch mehr zu kräftigen.

Die leicht ausführbaren Übungen bewirken eine enorme Verbesserung der eigenen Körperhaltung und meines körperlichen Wohlbefindens, was sich wiederum positiv auf meinen Workflow und Produktivität auswirkt.

Investierst Du in Dein Wohlbefinden oder denkst Du in Kosten?

Um Deine Arbeit im Büro und am Computer dauerhaft tätigen zu können, ist ein einfaches Umdenken der Gewohnheiten der erste Ansatz. Nichts ist wichtiger als Deine Gesundheit! Denn ohne diese kannst Du kein erfülltes Leben und somit auch kein erfolgreiches Business führen. Denke langfristig wenn Du Dir Deinen Workspace einrichtest…

Wie geht es Deinem Rücken?

Kommentare werden erst nach Freigabe veröffentlicht.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weitere zufällig ausgewählte Blog-Beiträge