Geschätzte Lesezeit ≈ 3 Minuten

Bist Du getrieben oder gesättigt?

Hand aufs Herz und gib Dir selbst ganz ehrliche Antworten auf folgende Fragen:

  • kaufst Du Dir immer wieder neue Belohnungen, um aus Deinem Alltag kurzfristig zu entfliehen und abgelenkt zu sein?
  • steigen Deine Ausgaben Deinem Verdienst entsprechend, so dass Du (egal wieviel mehr) eigentlich nie genug verdienst?
  • vergleichst Du Dich ständig mit anderen, vermeintlich besser Dastehenden?
  • betrachtest Du Andere neidisch, meist wegen Dingen (!) die Du selbst (im Moment) nicht besitzt?
  • kannst Du Dich noch an den kleinen einfachen Wundern des Lebens erfreuen?

In der Hoffnung, den Mond zu erreichen, vergisst der Mensch die Blumen, die zu seinen Füßen blühen – Albert Schweitzer –

 

Hast Du Sättigungspunkte für Dich selbst gesetzt?

Wenn Du ständig die neuesten Gadgets, Ereignisse und Ablenkungen zum Glücklichsein benötigst, wirst Du Dir langfristig kein erfülltes Leben und vor allem auch kein erfolgreiches Business aufbauen. Denn diese kosten meist Zeit, aber vor allem Geld.

Arbeitest Du dafür den ganzen Tag nur ab, ohne an Dich zu denken und weitere Ideen sowie Wachstumsmöglichkeiten Deines Business zu überdenken, wirst Du schnell im eigen erschaffenen Hamsterrad gefangen sein.

Setze stattdessen lieber auf Deine Entwicklung in den unterschiedlichsten Bereichen Deines Lebens. Dein kostbarstes Gut – die Zeit – kommt nicht wieder und sollte bewusst eingesetzt werden.

Denn je mehr (unnötige) Ausgaben Du hast, je mehr Du konsumierst, desto mehr Geld musst Du auch verdienen um diese zu begleichen und/oder zu halten.

Zu was sagst Du bewusst „Nein“.
Denn ein „Nein“ zum Guten wird ein „Ja“ zum Besten!

Wenn Du (D)ein Konsum-Muster dauerhaft durchbrechen möchtest, es aber immer wieder nicht schaffst, liegt es vielleicht an Deinem Umgang der Dich (unbewusst) steuert:

Denn Gleiches zieht Gleiches an …

Du wirst / bist der Durchschnitt der fünf Menschen, mit denen Du Deine meiste Zeit verbringst.
Darum wähle diese bewusst!

Schau Dich in Deinem Freundeskreis um:

In welchen Kreisen verkehrst Du?
Ticken diese ähnlich wie Du?
Konsumieren diese viel?
Sind diese sparsam oder geizig?
Welche Gewohnheiten haben diese Personen? und
Welche Glaubenssätze zu Themen wie Glücklichsein, Erfolg, Geld, Wohlbefinden, Gesundheit, Synergien, etc. haben diese?

Reflektiere einmal ganz in Ruhe ( Blogbeitrag: Ziele setzen ):

„Was möchte und brauche ich persönlich wirklich?“
„Was bringt mich weiter, was zieht mich nach unten?“und
„Mit wem will ich wirklich meine Zeit verbringen?“

Welche (materiellen) Ansprüche hast Du?

Ein Auto kann Dich von A nach B bringen, ein Smartphone Deine Möglichkeiten erweitern, ein Haus oder Wohnung Dir ein Dach über dem Kopf bieten, Kleidung seinen Zweck erfüllen … doch es kommt immer auf die eigene Sichtweise an, welche Preis- und vor allem Prestige-Variante davon bewusst gewählt wird.

Eine simple auf den Punkt bringende Formel lautet

Reichtum = Dein (aktuelles) Vermögen minus Deinen Ansprüchen (Deinen Ausgaben)

Einleuchtend, aussagekräftig, einfach.
Nicht nötig dies weiter zu erläutern, oder?

mhhh … und doch sind die Ansprüche, die Ausgaben vieler Menschen weit höher als ihr Vermögen!

Reflektiere jetzt bei Dir selbst die Käufe der letzten 6 Monate

Was davon waren reine Belohnungen und Konsumkäufe? Welche Ausgaben hättest Du im Nachhinein nicht wirklich gebraucht? Was davon benutzt Du wirklich dauerhaft immer noch? Oder gibt es schon wieder eine bessere Variante davon? Wie lange hat das Gefühl von Glück und Zufriedenheit angehalten?

Reich ist man nicht durch das, was man besitzt, sondern vielmehr durch das, was man mit Würde zu entbehren weiß. Und es könnte sein, daß die Menschheit reicher wird, indem sie ärmer wird, daß sie gewinnt, indem sie verliert. – Immanuel Kant –

Im Business Bereich sollte jedem klar sein, das durch verstiegene Technik und an der falschen Stelle gespart auch dementsprechend die Freude und der Umsatz zurückgehen kann. Hier gilt es sinnvoll zu investieren und zu konsumieren, wie z.B. in neue Arbeitsgeräte, Fortbildungen, Seminare etc. und Dich in Deiner Branche sowie Zielgruppe zu positionieren.

Entscheidest und konsumierst Du vieles bewusst oder lässt Du Dich treiben und meist indirekt steuern?

Blog-Beitragsbild (bearbeitet): Bildagentur: Fotolia.com, Datei: #182056313 | Urheber: Philippe

Schreibe mir gerne Deine Meinung, Fragen oder eine Nachricht an: blog@sichtweisen.biz

Weitere zufällig ausgewählte Blog-Beiträge mit Mehrwert

( geschrieben von Hendrik Schönberger | Sichtweisen Mediendesign® | Werbeagentur Schweinfurt )