Geschätzte Lesezeit 1 Minute

Wie handhabst Du vertrauliche Informationen auf Deinem Rechner?

Vertrauliche Informationen einfach auf dem Rechner abzuspeichern ist riskant. Diese einmalig am Rechner zu erstellen, auszudrucken und abzuheften ist genauso wenig sicher. Bei Verlust dieser gibt es kein Backup und Änderungen daran sind sehr ineffizient.

Kunden-Informationen mit sensiblen Daten wie z.B. Namen, Adresse und zugehöriges Geburtsdatum, Kunden-Logins zu Websiten, eMail-Passwörter, Logins zu Webhosting-Produkten, Datenbank-Passwörter aber auch die eigenen Daten wie (neue) Businesspläne, Geschäftszahlen, Ideen, Verträge, Software-Lizenz-Accounts und vieles mehr sollten nicht einfach ungeschützt auf einer Festplatte oder Server liegen.

Verstecke diese lieber passwortgeschützt.

Mit der kostenfreien Open Source App Cryptomator kannst Du diese einfach und sicher in einem passwortgeschützten Tresor ablegen. Egal ob auf der Festplatte, in der Dropbox, Google Drive oder an einem beliebigen anderen Ort.

Die dort abgelegten Dokumente, Ordner uvm. sind nicht mehr auf Deinem Mac oder Server zu finden. Auch ein verstecktes Auslagern auf externe Festplatten klappt reibungslos. Die App ist schnell und einfach in der Bedienung. Update März 2020: Ich nutzte vorher Hider 2 schon seit Jahren für das Verstecken von sensiblen (Kunden-) Daten. Diese App wurde leider 2019 eingestellt und seitdem arbeite ich mit Cryptomator.

Eine sinnvolle App für Sicherheit & Workflow-Vereinfachung – nicht nur für Angsteisen-Liebhaber ;), sondern auch zur Einhaltung und Umsetzung geforderter Richtlinien der neuen DS-GVO (Datenschutz-Grundverordnung) .

Hast Du die App Cryptomator schon gekannt?

Kommentare werden erst nach Freigabe veröffentlicht.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weitere zufällig ausgewählte Blog-Beiträge